2016 Der Reporter KHW.jpg
2019_NNN_Kunst-Presse.jpg
UPCYCLING - BEACH ART & MORE
  • Facebook
  • Instagram
Anne Chair_01.jpg

ÜBER MICH

ANNE HAMANN

ART DIRECTOR

staatl.geprüft. Balletttänzerin, Fotografin, Personaltrainer & Entertainerin

BEACH ART
Als gebürtige Rostockerin verbrachte sie einen Großteil ihrer Kindheit am Strand von Hohe Düne.
Inspiriert durch die puristische Natur des Strandes, aus dem Wenigen oder dem Vorhandenen etwas Neues entstehen zu lassen, das entdeckte sie dort auf spielerische Weise.
Das Prinzip setzt sie in ihren Arbeiten bis heute fort.
In den kreativen Prozessen entdeckt sie den tieferen Sinn, dass es eine Herausforderung sein kann, sich der Natur anzupassen... und diese ohne große Manipulationen so individuell wie möglich zu inszenieren.
In ihrem Berliner Atelier entwickelt sie ihre Kreationen. Mit Fundstücken des Strandes: Seeglas,Treibholz und dem Hühnergott, lässt sie wunderschöne Unikate entstehen.

UPCYCLING
Mit einer ausrangierten, kleinen Kinderjeans fing alles an….
Anne Hamann begann ihre Laufbahn als Balletttänzerin mit 6 Jahren.
Die kleine Kinderjeans wurde kurzer Hand von der Mutter zur Trainingstasche für ihre Ballettschuhe umgenäht.
So avancierte diese zum Prototypen und ist die Grundlage für jedes weitere Upcycling-Projekt.

In den Upcycling Projekten verfolgt sie stets den nachhaltigen Aspekt:
„Aus Alt mach Neu“! Nutzen was schon da ist. Jeans ist robust, langlebig, vielfältig und wird über die Dauer der Nutzung nur schöner.

In Co-Produktion ist Anne Hamann für Design zuständig. Die praktische Umsetzung übernehmen die patenten Hände ihre Mutter.

VERBINDUNG
Die Verbindung aus Upcycling und Beachart erklärt sich ganz einfach:
Jedes handgefertigte Einzelstück wird mit einem eigens gesammelten Glücksbringer & Unikat, dem „Hühnergott“ versehen.
Eine einzigartige und liebevolle Verbindung, in der die unverwechselbare Schönheit der Natur und das Design an Strand und Meer erinnern dürfen.

 

DER „HÜHNERGOTT“
Als Hühnergott wird ein Stein bezeichnet der ein natürlich entstandenes und durchgehendes Loch hat.
In baltischen Küstenregionen ist er unter diversen anderen Namen bekannt: „hag stones“,„Snake's eggs“, “Glain neidr“ oder „aggry“…
Altdeutsch wird er Hascherlit genannt und ist eine Art Feuersteinknolle mit herausgewitterten Kreideeinlagerungen.

MYTHOS
Ein Hühnergott zählt zu den wertvollsten magischen Gegenständen, die den Besitzer vor Bösem und Unheil beschützen soll.
Traditionell fädelt man diese Steine auf eine Schnur und hängt sie auf.
Menschen tragen diese Steine auch als Amulett am Körper oder als Talisman im Portemonnaie.
Dekorativ wirkt er in Gärten, auf Terrassen, Fenstern, Balkonen oder in Wohnräumen. Wo er im „Augenblick“ des Betrachters ein Anker der Erinnerung an Meer und Strand sein kann.

WIE KOMMT DAS LOCH IN DEN FEUERSTEIN?

Die Feuersteine haben Hohlräume, in denen sich winzige Kristalle,
Kreidereste oder auch fossile Einschlüsse (Seelilienstängel) befinden. In der Brandung des Meeres werden diese Hohlräume nach und nach von beiden Seiten freigelegt und es entsteht ein Loch.

WARUM HÜHNERGOTT?

Nach einem slawischen Brauch wurden diese Steine an die Hühnerställe gehängt. Das Klappern der Steine im Wind sollte den Fuchs von den Hühnern fern halten und somit den Wohlstand der Bauern schützen.

PRESSE

2018 KHW_05_Presse.jpg
2016 NNN KHW.jpg
2019_NNN_Kunst-Presse.jpg
2016 Der Reporter KHW.jpg
2016 Blitz am Sonntag.jpg